Zahnfleischbehandlung mit Laser in München

Sanfte Behandlungsmethoden mit dem HELBO® Laser

Seit bereits über 10 Jahren setzen wir in unserer Praxis in München erfolgreich das HELBO® Soft-Laser-Verfahren bei Parodontitis ein. Sanft und sicher können wir so Erfolge bei vielen bakteriellen Erkrankungen in der Mundhöhle erzielen.

Aggressive Bakterien sind der Auslöser für viele Krankheiten im Mundraum: Karies, Zahnwurzelentzündungen, Zahnfleischentzündungen (Zahnfleischbluten), Mundgeruch, Parodontose/Parodontitis (entzündlicher Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen) und entzündete Zahnimplantate (Periimplantitis / „Eiter am Implantat“) oder auch Wundheilungsstörungen nach chirurgischen Eingriffen werden durch eine gestörte Bakterienflora in der Mundhöhle verursacht.

schonende Lasertherapie mit Helbo bei Zahnärzten am Marienplatz

Wie entstehen bakterielle Infektionen in der Mundhöhle?

In der Mundhöhle befinden sich viele verschiedene Bakterienarten und auch Pilze. Sie sind ein essentieller Bestandteil des menschlichen Verdauungssystems. Neben der mechanischen Kaufunktion der Zähne beginnen die Bakterien schon in der Mundhöhle mit der Aufspaltung und Verarbeitung der aufgenommenen Speisen.

Unter optimalen Bedingungen befinden sich gute und schlechte Bakterien und Pilze im Gleichgewicht.

Doch das System ist äußerst sensibel und anfällig: schon eine ungesunde Ernährung kann zu massiven Störungen der Bakterienflora führen. Industriell verarbeitete Nahrungsbestandteile und einseitige Nahrungszusammensetzung können die Bakterienzusammensetzung zum Teil nachhaltig negativ beeinflussen (z.B. Zucker, kurzkettige Kohlenhydrate, Stärke uvm.). Auch die Konsistenz manch moderner Speisen kann die Situation noch zusätzlich verschlechtern (z.B. klebrige Backwaren oder Brotaufstriche, Süßigkeiten etc.). Chemische Reize wie z.B. Nikotin verschlechtern die Situation zudem stark.

Je nach allgemeinem Gesundheitszustand, Gewissenhaftigkeit der täglichen Mundpflege, dem Zustand des Zahnsystems und der Ernährungsgewohnheiten kann es zu (oft schmerzhaften) akuten oder (oft unbemerkten) chronischen Entzündungen kommen. Diese zerstören das natürliche Gleichgewicht: krankheitserregende und aggressive Bakterien gewinnen die Oberhand. Speziell die chronischen Entzündungen in der Mundhöhle haben Auswirkungen auf den gesamten Organismus, da sie häufig vom Patienten lange Zeit nicht bemerkt werden. Man weiß heute, dass sie über die Blutbahn als Auslöser von Herzerkrankungen, Schlaganfällen oder auch Frühgeburten wirken können. Auch künstliche Gelenke können durch die bakterielle Streuung Angriffspunkte für die aggressiven Bakterien sein.

Da es sich hier um bakterielle Erkrankungen handelt kann eine ungesunde Bakterienflora zum Beispiel beim Küssen oder bei gemeinsam benutztem Essbesteck in einer Partnerschaft übertragen werden. Auch beim Ablecken eines Schnullers besteht die Möglichkeit für die Übertragung der Infektion auf Kinder.

Bewiesene Schmerzlinderung

Studien belegen zusätzlich eine schmerzlindernde und wundheilungsfördernde Wirksamkeit der Lasertherapie mit dem HelboR-Verfahren.

Da für die Laser-Therapie in München eine intensive Anfärbung der Bakterien notwendig ist, bleibt nach der Behandlung in den infizierten Arealen und dem angrenzenden Zahnfleisch eine oberflächliche Blaufärbung zurück. Diese verschwindet jedoch nach wenigen Stunden wieder komplett. Bei der verwendeten Farbstofflösung sind keinerlei Nebenwirkungen oder Allergien bekannt.

Nach Expertenmeinung ist die Softlaser-Therapie die effektivste und patientenfreundlichste Alternative zu den herkömmlich bekannten Verfahren (z.B. dem Einsatz von Antibiotika) hinsichtlich Prophylaxe und Therapie von aggressiven bakteriellen Infektionen im Mundraum. Sie wirkt rein lokal und verursacht im Gegensatz zu Antibiotika und gängigen Spüllösungen (z.B. Chlorhexidin) keine bakteriellen Resistenzen.

Beratungsanfrage

Infobroschüre für Patienten zum Download: Sanfte Lasertherapie mit Helbolaser