• zwei Zahnärzte und zwei Zahnarzthelferinnen begrüßen ihre Patienten in einer Zahnarztpraxis in München

Inlays München

Dauerhafter Zahnerhalt mit Inlays bei größeren Substanzdefekten

Was sind Inlays und wie unterscheiden sie sich von einer Füllung?

Inlays, auf Deutsch Einlagefüllungen, werden bei Defekten (z.B. durch Karies) in der Kaufläche verwendet, die nicht die kautragenden Höcker betreffen. Es ist die hochwertige Alternative zur Zahnfüllung. Im Gegensatz zu einer Füllung (z.B. aus Kunststoff), die direkt im Mund angefertigt wird, stellt unser Zahntechniker das Inlay im zahntechnischen Labor her.

Kunststoff schrumpft beim Aushärten – Gold oder Keramik bleiben dimensionsstabil. Je größer der zu füllende Defekt ist umso nachteiliger wirkt sich die Schrumpfung der Kunststoffe auf die Haltbarkeit aus.

Daher können mit Inlays aus zahnfarbener Keramik oder Gold bei größeren Defekten deutlich bessere Haltbarkeiten erreicht werden als mit den einfacheren Füllungsmaterialien – Ihr Zahn muss seltener beschliffen werden und bleibt Ihnen daher länger erhalten.

Vorteile eines Inlays – die effizientere Wahl für ein Zahnloch

Ein Inlay geht mit verschiedenen Vorteilen einher, die sich positiv auf die Zähne sowie auf die Ästhetik auswirken. Besonders hervorzuheben ist die höhere Passgenauigkeit eines Inlays. Im Gegensatz zu einer klassischen Füllung hält ein Inlay zudem über Jahre hinweg. Ein Inlay aus Keramik verfärbt nicht und ist daher auch in direkt sichtbaren Bereichen sehr ästhetisch einzusetzen.

Nachteile eines Inlays

Als Nachteil eines Inlays sind zum einen höhere Kosten zu nennen, die durch eine passgenaue Anfertigung im Zahnlabor automatisch entstehen. Darüber hinaus ist der Zeitfaktor nicht zu unterschätzen. Es ist nicht möglich, ein Inlay sofort bei Bedarf und während einer Behandlung anzufertigen.

Der Grund für die zeitliche Verzögerung ist ebenfalls die aufwendigere Herstellung im Labor, die ein wenig mehr Zeit erfordert. Gerade diesen Nachteil können wir aber dank unserem hauseigenen Dental Labor beeinflussen und deutlich verkürzen da es keine langen Kommunikationswege gibt. Zusätzlich muss der Zahn vor einem Einsetzen beschliffen werden, wodurch Zahnschmerzen entstehen können und die Stabilität kurzzeitig geringer ausfallen kann.

Zahnarzt Dr. Hoischen

Dr. Tomas Hoischen berät Sie gerne persönlich.

unter 089 / 26 44 54 oder mit Formular zur Beratungsanfrage

Unterschiedliche Arten von Inlays

Es gibt verschiedene Arten von Inlays, die vor der Behandlung zu bedenken sind. Im Wesentlichen wird zwischen Inlays aus Gold oder aus Keramik unterschieden. Wir erreichen mit diesen beiden hochqualitativen Materialien eine ähnlich lange Haltbarkeit. Darüber hinaus gibt es Unterschiede beim Inlay, die aber mit der Größe des Zahnlochs jedes Patienten zusammenhängen.

Inlay Einlagefüllung aus Keramik

Keramikinlay

Ein Keramikinlay ist im Gegensatz zu einem Inlay in der Farbe des Zahns erhältlich. Das Keramikinlay wird farblich genau an Ihre natürliche Zahnfarbe angepasst, indem eine Farbanalyse durchgeführt wird, dadurch entsteht eine dezente Optik. Nach der Fertigung des Inlays wird dieses mithilfe eines Spezialklebers auf den vorbehandelten Zahn aufgesetzt. Keramik weist eine hohe Verträglichkeit aus, kann keine Allergien auslösen und besitzt keine Auswirkung auf den Geschmack.

Gold-Inlay

Ein Goldinlay ist hingegen nicht in der Zahnfarbe erhältlich, ist dafür aber noch besser und länger haltbar, als es bei einem Inlay aus Keramik der Fall ist. Ein solches Inlay aus Gold lässt sich besonders passgenau verarbeiten und an den Zahn anpassen. Dadurch lässt sich das Eindringen von Bakterien in das Inlay sehr effektiv vermeiden. Auch hier ist die Verträglichkeit äußerst hoch, sodass weder mit Allergien noch mit geschmacklichen Einschränkungen zu rechnen ist.

Vergleich von Inlays aus Gold oder Keramik

Zu den klassischen Optionen gehören damit Inlays aus Gold oder aus Keramik, die jeweils Vorteile genau wie Nachteile mit sich bringen.

  • Keramikinlay
  • + Zahnfarbenes Inlay für eine natürliche Optik
  • + Sehr hohe Verträglichkeit
  • + Kostengünstige Variante
  • – Besitzt im Vergleich zu Gold-Inlays eine geringere Haltbarkeit
  • Gold-Inlay
  • + Sehr lange Lebensdauer
  • + Sehr leicht zu verarbeiten und damit an den Zahn anzupassen
  • + Sehr hohe Verträglichkeit
  • – Hebt sich deutlich von der Zahnfarbe ab

Wie läuft die Behandlung eines Inlays ab? Wie viele Termine muss man einplanen?

Inlays, egal ob aus Gold oder aus Keramik, werden stets in zwei Terminen eingesetzt. Im ersten Termin werden unter lokaler Betäubung Karies, alte Füllungen oder gegebenenfalls schon bestehende Restaurationen entfernt und der Zahn für die neue Versorgung vorbereitet. Hierbei gibt es den betroffenen Zahn zu präparieren und er muss dafür beschliffen werden. Diese Vorgehensweise ermöglicht zusammen mit einem Abdruck des Kiefers die Anfertigung eines passgenauen Inlays sowie das einfachere Einsetzen beim zweiten Termin. Der Abdruck geht auf direktem Weg in unser zahntechnisches Labor zur eigentlichen Fertigung des Inlays.

Der zweite Termin (ca. nach einer Woche) dient zum Einsetzen des Inlays in den bereits präparierten Zahn. Das Inlay wird fest verklebt. Außerdem werden bei Bedarf kleinere Korrekturen für einen optimalen, schmerzfreien Biss vorgenommen.

Es ist durch die spezielle Anfertigung im Labor nicht möglich, die Behandlung in nur einem Schritt durchzuführen. Die präzise Anfertigung ist für eine lange Lebensdauer enorm wichtig, damit auch keine Bakterien in die Füllung eindringen können.

Wir empfehlen in den ersten Tagen nach dem Einsetzen noch einen kurzen Kontrolltermin, um den frisch versorgten Zahn zu überprüfen und gegebenenfalls kleine Feinanpassungen durchzuführen.

Grafikdarstellung Aufbau eines Inlays bei Behandlung in München - Zahnärzte Marienplatz

Wie pflegt man Inlays richtig?

Allgemein betrachtet ist die Pflege von Inlays mit der üblichen Pflege von natürlichen Zähnen zu vergleichen. Tägliches, mehrmaliges Zähneputzen sowie der regelmäßige Einsatz von Zahnseide (oder Interdental Bürstchen bei größeren Zahnzwischenräumen) sollte selbstverständlich sein.

Eine regelmäßige durchgeführte professionelle Zahnreinigung ist besonders wichtig für die gründliche Entfernung von Plaque und Bakterien und trägt dazu bei, die natürlichen Zähne sowie den neuen Zahnersatz gleichermaßen zu erhalten.

Das bestimmt die Lebensdauer und den langfristigen Nutzen von Inlays entscheidend. Sollte nämlich noch mehr natürliches Zahnmaterial durch Karies verloren gehen, kann das eventuell den sicheren Halt des Inlays gefährden. Deswegen dran denken – der Einsatz von einem künstlichen Inlay hilft zwar, befreit einen aber nicht von der täglichen Pflege!

Wenn Sie sonst noch irgendwelche Fragen zum Thema Inlays haben, melden Sie sich jederzeit bei uns – wir beraten Sie gerne!

Beratungsanfrage